Mobil Menü Button

⋅ EXPERTISE ⋅ PHILOSOPHIE ⋅

⋅ über Stil ⋅

Jeder Hochzeitsfotograf hat seinen eigenen Stil. Beim Fotografieren und in der Bearbeitung der Bilder. Was macht Stil aus? Das Spiel zwischen Schärfe und Unschärfe, der Umgang mit Kontrast, Licht, Farbe, Texturen, Perspektive, der Blick für das Außergewöhnliche? Die Technik erzeugt die Bildästhetik. Die eigentliche Aufgabe des Fotografen liegt darin, mit Gespür für den Augenblick, Momente voll intimer Nähe einzufangen. Dafür braucht es die Fähigkeit, das Besondere zu erkennen und den richtigen Moment vorrauszuahnen.

Mein Stil ist klar. Ich bilde die Wirklichkeit ab, ohne das Bild extrem zu verfremden. Dabei bevorzuge ich außergewöhnliche Bildkompositionen und versuche immer der Wirklichkeit etwas Besonderes hinzuzufügen.

⋅ immer wieder anders ⋅

Jedes Paar, jede Hochzeit ist etwas Besonderes und immer wieder ein bißchen anders. Ich fühle mich auf jeder Hochzeit, in jedem Augenblick neu in die Situation ein. Ich analysiere die Location, den Raum, Inhalt, Flächen, Farben, Entfernungen und Perspektiven in Verbindung mit verschiedenen Objektiven. Zusammen mit meinem technischen Verständnis und meiner Erfahrung kann ich schon vorher vor meinem inneren Auge ein Bild gestalten.

Mein Fotografie-Professor im Studium hat immer gesagt, Fotografieren ist 5% Auslöser drücken und 95% Vorbereitung. Bei Hochzeiten ist das völlig anders, weil fast nichts inszeniert wird und praktisch der ganze Tag aus unvorhersehbaren Situationen besteht. Da ist Erfahrung und Spontanität essentiell.

⋅ was wirklich zählt ⋅

Man kann tausende technisch perfekte Fotos machen. Worauf es wirklich ankommt ist, dass man Gefühle festhält. Die Wahl des richtigen Fotografen ist entscheidend, wie Ihr Euch später an Euren Hochzeitstag erinnert. Ob Fotos nur Fotos sind, oder Euch das Gefühl des Augenblicks zurück geben können.

Euer Tag ist voller Freude, Liebe und gefühlvoller Momente, große und kleine Gesten, Berührungen, Blicke, Lachen und Freudentränen von Euch, Euren Familien und Euren Freunden. Das sind die Augenblicke, die Euren Tag so besonders machen. Das sind die kleinen unscheinbaren Momente von unschätzbarem Wert, an die Ihr Euch erinnern wollt.

⋅ seid frei und echt ⋅

Das Leben ist niemals inszeniert. Es ist einfach so, wie es ist. Genau das sollt Ihr auch sein. Ihr müsst Euch nicht "darstellen" vor der Kamera. "Seid" einfach, wie Ihr seid und genießt Euren Tag mit Eurer Familie und Euren Freunden.

Ich bin an Eurer Seite, als Gast, als Freund. Dezent und weitgehend unauffällig. Außer beim Brautpaarshooting arbeite ich den ganzen Tag dokumentarisch. D.h. ich halte fest, was passiert, ohne dabei einzugreifen. Ich fange die besonderen Momente ein, wenn sie passieren.

⋅ die kleinen Momente ⋅

Wenn ich Paare nach deren Lieblingsbildern frage, dann sind es oft unerwartet jene, die innige herzliche Momente mit lieben Verwandten zeigen. Die kleinen Unscheinbaren zwischen den großen Momenten, die den Tag bestimmen. Das sind die Augenblicke, die uns bewegen.

Wenn kurz vor der Trauung, der Vater die Braut im Flur des Standesamtes in den Arm nimmt, ihr die Stirn küsst und ihr voll wohlwollender Zuversicht mit strahlenden Augen Mut macht.

⋅ sagt mir was Euch wichtig ist ⋅

Natürlich geht es an diesem Tag vor Allem um Euch. Darum, sagt mir was Euch wichtig ist. Erzählt mir wer Ihr seid, wie Ihr Euch kennen gelernt habt und was Euch ausmacht. Lernen wir uns kennen und reden über Euch und Eure Pläne.